Umgang mit Coro­na in unse­rem Haus

Umgang mit Coro­na in unse­rem Haus

Sehr geehr­te Man­dan­ten, sehr geehr­te Damen und Her­ren, das Corona-Virus hat mitt­ler­wei­le nicht nur das öffent­li­che Leben, son­dern auch Tei­le der Wirt­schaft lahm­ge­legt. Wie Sie fest­ge­stellt haben, sind wir für Sie auf den Ihnen bekann­ten, übli­chen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­we­gen gleich­wohl unver­än­dert und unein­ge­schränkt erreich­bar. Hier macht sich die in unse­ren Unter­neh­men…

Kauf­preis­auf­tei­lung für Gebäude-AfA mit­tels Arbeits­hil­fe des BMF

Im Zuge der Anschaf­fung eines bebau­ten Grund­stü­ckes ist ertrag­steu­er­lich eine Auf­tei­lung des Kauf­prei­ses vor­zu­neh­men: in einen Teil für das abschrei­bungs­fä­hi­ge Gebäu­de und einen Teil für den Grund und Boden, der kei­ner Abschrei­bung unter­liegt. Ein vom FG Berlin-Brandenburg mit Urteil vom 14.08.2019, Az. 3 K 3137/19, ent­schie­de­ner Fall zeigt zum…

Maß­geb­lich­keit nach dem Inkraft­tre­ten des Bil­MoG

Der BFH hat mit Urteil vom 20.11.2019 (Az. XI R 46/17) die bis­lang noch offe­ne Fra­ge ent­schie­den, ob auch nach Inkraft­tre­ten des Bil­MoG vom 25. Mai 2009 (BGBl. 2009, 1102) der Han­dels­bi­lanz­wert einer Rück­stel­lung gegen­über einem höhe­ren steu­er­recht­li­chen Rück­stel­lungs­wert die Ober­gren­ze bil­det. Eine GmbH hat­te für Ver­pflich­tun­gen zur Rekul­ti­vie­rung…

Vor­steu­er­ab­zug eines Mie­ters aus Mie­ter­ein­bau­ten

Ein Unter­neh­mer kann die gesetz­lich geschul­de­te Umsatz­steu­er für Lie­fe­run­gen und sons­ti­ge Leis­tun­gen, die von einem ande­ren Unter­neh­mer für sein Unter­neh­men aus­ge­führt wor­den sind, als Vor­steu­er abzie­hen. Aus­ge­schlos­sen ist der Vor­steu­er­ab­zug für Leis­tun­gen, die der Unter­neh­mer für steu­er­freie Umsät­ze ver­wen­det (§ 15 Abs. 2 S. 1 Nr. 1 UStG). Das…

Aktu­el­ler Stand bei den steu­er­li­chen Maß­nah­men gegen die wirt­schaft­li­chen Fol­gen des Corona-Virus

A. Steu­ern Die wirt­schaft­li­chen Fol­gen aus die­ser Kri­se spü­ren vie­le Unter­neh­men bereits jetzt unmit­tel­bar. Die Bun­des­re­gie­rung hat Sofort­maß­nah­men ergrif­fen, die wir im Fol­gen­den in einer Zusam­men­fas­sung dar­stel­len. Stun­dung von Steu­er­zah­lun­gen: Wenn Unter­neh­men auf­grund der wirt­schaft­li­chen Fol­gen der Corona-Pandemie in die­sem Jahr fäl­li­ge Steu­er­zah­lun­gen nicht leis­ten kön­nen, sol­len die­se Zah­lun­gen…

Gesetz zur Umset­zung des Kli­ma­schutz­pro­gramms 2030 im Steu­er­recht, soge­nann­tes „Kli­ma­pa­ket“

Ende des Jah­res hat der Bun­des­rat dem „Gesetz zur Umset­zung des Kli­ma­schutz­pro­gramms 2030 im Steu­er­recht“ zuge­stimmt. Der Neu­re­ge­lung ist ein län­ge­res Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren vor­an­ge­gan­gen, in wel­chem der Bun­des­rat von sei­ner Mög­lich­keit Gebrauch gemacht hat, den Ver­mitt­lungs­aus­schuss ein­zu­be­ru­fen. Wie zahl­rei­chen Medi­en­be­rich­ten zu ent­neh­men war, wur­de die Pend­ler­pau­scha­le erhöht und für Bahn­ti­ckets…

Gesetz zur Ein­füh­rung einer Pflicht zur Mit­tei­lung grenz­über­schrei­ten­der Steu­er­ge­stal­tung

In der letz­ten Sit­zung des abge­lau­fe­nen Jah­res am 20. Dezem­ber 2019 hat der Bun­des­rat dem Gesetz zur Ein­füh­rung einer Pflicht zur Mit­tei­lung grenz­über­schrei­ten­der Steu­er­ge­stal­tun­gen zuge­stimmt. Nach­fol­gend eine Aus­wahl der wich­tigs­ten Ände­run­gen: Anzei­ge­pflicht für grenz­über­schrei­ten­de Steu­er­ge­stal­tun­gen Am 25. Juni 2018 trat die EU-Richtlinie 2018/822/EU (auch „DAC6“) in Kraft, die in…

Trans­pa­renz­re­gis­ter: Verschärfungen ab 2020

Trans­pa­renz­re­gis­ter: Verschärfungen ab 2020

Die seit Okto­ber 2017 bestehen­de Pflicht juris­ti­scher Per­so­nen des Pri­vat­rechts und ein­ge­tra­ge­ner Per­so­nen­ge­sell­schaf­ten, ihre wirt­schaft­lich Berech­tig­ten zur Ein­tra­gung in das Trans­pa­renz­re­gis­ter elek­tro­nisch mit­zu­tei­len, dürfte zwi­schen­zeit­lich all­ge­mein bekannt sein. Seit dem 01.01.2020 tre­ten aller­dings Änderungen des Geldwäschegesetzes in Kraft, die auch für das Trans­pa­renz­re­gis­ter wesent­li­che Änderungen mit sich brin­gen. Unabhängig…

Lohn­steu­er: zusätzlich zum Arbeits­lohn erbrach­te Leis­tun­gen

Lohn­steu­er: zusätzlich zum Arbeits­lohn erbrach­te Leis­tun­gen

Zusätzlich zum ohne­hin geschul­de­ten Arbeits­lohn durch den Arbeit­ge­ber erbrach­te Leis­tun­gen können nach beson­de­ren Rege­lun­gen des EStG steu­er­frei sein oder pau­schal besteu­ert wer­den – z. B. Kindergarten- oder Fahrtkostenzuschüsse, freie Inter­net­nut­zung u. a. Mit dem kürzlich veröffentlichten Urteil vom 01.08.2019 (Az. VI R 32/18) hat der BFH den Anwen­dungs­be­reich die­ser…