Über­stun­den­ver­gü­tung – Arbeit­neh­mer blei­ben darlegungs- und beweispflichtig

Über­stun­den­ver­gü­tung – Arbeit­neh­mer blei­ben darlegungs- und beweispflichtig

Für die Ver­gü­tung von Über­stun­den müs­sen Arbeit­neh­mer auch künf­tig deren Umfang nach­wei­sen und dass der Arbeit­ge­ber sie ange­ord­net, gedul­det oder nach­träg­lich gebil­ligt hat. Die­se pro­zes­sua­len Grund­sät­ze wer­den durch die auf Uni­ons­recht beru­hen­de Pflicht zur Ein­füh­rung eines Sys­tems zur Mes­sung der vom Arbeit­neh­mer geleis­te­ten täg­li­chen Arbeits­zeit nicht ver­än­dert, so das… 

Ertrag­steu­er­recht­li­che Behand­lung von Gesellschafterdarlehen

Ertrag­steu­er­recht­li­che Behand­lung von Gesellschafterdarlehen

Für Zwe­cke der zu ermit­teln­den Gewer­be­steu­er wird der Gewinn aus Gewer­be­be­trieb durch Hin­zu­rech­nun­gen und Kür­zun­gen modi­fi­ziert. Um an die objek­ti­ve Leis­tungs­fä­hig­keit des Gewer­be­be­triebs unab­hän­gig von der Aus­stat­tung mit Eigen- oder Fremd­ka­pi­tal anknüp­fen zu kön­nen, ist u.a. ein Vier­tel der Sum­me bestimm­ter, in unter­schied­li­chen Höhen zu berück­sich­ti­gen­der Ent­gel­te für fremdes… 

Gewer­be­steu­er­li­che Hin­zu­rech­nung von War­tungs­ge­büh­ren beim Leasing

Gewer­be­steu­er­li­che Hin­zu­rech­nung von War­tungs­ge­büh­ren beim Leasing

Für Zwe­cke der zu ermit­teln­den Gewer­be­steu­er wird der Gewinn aus Gewer­be­be­trieb durch Hin­zu­rech­nun­gen und Kür­zun­gen modi­fi­ziert. Um an die objek­ti­ve Leis­tungs­fä­hig­keit des Gewer­be­be­triebs unab­hän­gig von der Aus­stat­tung mit Eigen- oder Fremd­ka­pi­tal anknüp­fen zu kön­nen, ist u.a. ein Vier­tel der Sum­me bestimm­ter, in unter­schied­li­chen Höhen zu berück­sich­ti­gen­der Ent­gel­te für fremdes… 

Prä­mi­en aus der Treibhausgasminderungs-Quote

Prä­mi­en aus der Treibhausgasminderungs-Quote

Mit dem „Kli­ma­schutz­plan 2050“ ver­sucht die Bun­des­re­gie­rung, die Treib­haus­gas­emis­sio­nen bis 2030 um 55 % zu redu­zie­ren. In Deutsch­land zählt der Ver­kehrs­sek­tor zu den dritt­größ­ten Ver­ur­sa­chern von Treib­haus­gas­emis­sio­nen. Aus die­sem Grund för­der­te die Bun­des­re­gie­rung bereits seit 2015 den Ein­satz von erneu­er­ba­ren Ener­gien durch die Treibhausgasminderungs-Quote (THG-Quote). Unter­neh­men der Mine­ral­öl­wirt­schaft sind nach… 

Fäl­lig­keits­er­for­der­nis bei wie­der­keh­ren­den Leistungen

Fäl­lig­keits­er­for­der­nis bei wie­der­keh­ren­den Leistungen

Die zeit­li­che Zuord­nung steu­er­rele­van­ter Sach­ver­hal­te wer­den bei Über­schuss­ein­künf­ten sowie Gewinn­ein­künf­ten mit einer Einnahmen-Überschuss-Rechnung nach dem sog. Zufluss-/Abflussprinzip vor­ge­nom­men. Davon aus­ge­nom­men sind regel­mä­ßig wie­der­keh­ren­de Ein­nah­men und Aus­ga­ben, die kur­ze Zeit vor oder kur­ze Zeit nach Been­di­gung des Kalen­der­jah­res zuflie­ßen (sog. 10-Tages Zeit­raum). Der BFH ent­schied nun erst­mals in sei­nem Urteil… 

OVG-Urteil: Abwas­ser­ge­büh­ren in NRW zu hoch!

OVG-Urteil: Abwas­ser­ge­büh­ren in NRW zu hoch!

Vie­le Bür­ger in Nordrhein-Westfalen haben jah­re­lang zu hohe Abwas­ser­ge­büh­ren gezahlt. Das hat das OVG des Lan­des ent­schie­den und sei­ne eige­ne Recht­spre­chung geän­dert. Ein Urteil mit Fol­gen für Grund­stücks­ei­gen­tü­mer und Kom­mu­nen. Die Abwas­ser­ge­büh­ren in Nordrhein-Westfalen sind über Jah­re auf Basis einer fal­schen Grund­la­ge berech­net wor­den. Das hat das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt (OVG)…

Kon­troll­ge­büh­ren bei Ver­stoß gegen Parkplatz-Nutzungsbedingungen mehrwertsteuerpflichtig

Kon­troll­ge­büh­ren bei Ver­stoß gegen Parkplatz-Nutzungsbedingungen mehrwertsteuerpflichtig

Scha­dens­er­satz– und Straf­zah­lun­gen füh­ren nach aktu­el­ler Ver­wal­tungs­mei­nung nicht zu einem umsatz­steu­er­ba­ren Vor­gang. Sie wer­den nicht geleis­tet, weil der Leis­ten­de eine Lie­fe­rung oder Dienst­leis­tung erhal­ten hat, son­dern weil er nach Gesetz oder Ver­trag für den Scha­den und sei­ne Fol­gen ein­zu­ste­hen hat. Bei­spiel­haft für sol­che „ech­ten“ Scha­dens­er­satz­zah­lun­gen sind Kon­ven­tio­nal­stra­fen, die geleistet… 

Mie­ter­ab­fin­dun­gen als anschaf­fungs­na­he Herstellungskosten

Mie­ter­ab­fin­dun­gen als anschaf­fungs­na­he Herstellungskosten

Abfin­dungs­zah­lun­gen an Mie­ter zur vor­zei­ti­gen Räu­mung stel­len nach BFH-Rechtsprechung ori­gi­nä­re Her­stel­lungs­kos­ten dar, wenn mit die­sen Zah­lun­gen das Ziel einer Neu­be­bau­ung ver­folgt wird. Das FG Müns­ter hat­te in sei­nem Urteil vom 12.11.2021 (Az. 4 K 1941/20 F) die Rechts­fra­ge zu klä­ren, ob ent­spre­chen­de Mie­ter­ab­fin­dun­gen auch als sog. anschaf­fungs­na­he Her­stel­lungs­kos­ten (§ 6… 

Mög­li­cher Gestal­tungs­miss­brauch bei Ein­la­ge und kor­re­spon­die­ren­der Verbindlichkeitentilgung

Mög­li­cher Gestal­tungs­miss­brauch bei Ein­la­ge und kor­re­spon­die­ren­der Verbindlichkeitentilgung

Blo­ße kon­zern­in­ter­ne Ver­rech­nun­gen, die zudem in engem zeit­li­chem Zusam­men­hang und gänz­lich ohne tat­säch­li­chen Geld­fluss statt­fin­den, wer­den von der Finanz­ver­wal­tung vor dem Hin­ter­grund mög­li­cher miss­bräuch­li­cher Gestal­tun­gen ver­stärkt auf­ge­grif­fen und auf ihren tat­säch­li­chen Gehalt und die damit ver­bun­de­ne Besteue­rung geprüft. In dem vom FG Düs­sel­dorf mit Urteil vom 22.12.2021 (Az. 7 K… 

Über­nah­me des Grün­dungs­auf­wands durch die GmbH, ins­be­son­de­re bei Umwandlung

Über­nah­me des Grün­dungs­auf­wands durch die GmbH, ins­be­son­de­re bei Umwandlung

Im Zuge der Ein­tra­gung einer GmbH ins Han­dels­re­gis­ter hat das Regis­ter­ge­richt nicht nur die ord­nungs­ge­mä­ße Errich­tung und Anmel­dung der Gesell­schaft zu prü­fen, son­dern auch die Bestim­mun­gen des Gesell­schafts­ver­trags, ob sie gegen dem Gläu­bi­ger­schutz die­nen­de Vor­schrif­ten ver­sto­ßen. Zu letz­te­ren gehört das Ver­bot einer unan­ge­mes­sen hohen Fest­set­zung des Grün­dungs­auf­wands. Die aus…